Go to section

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Version: v1.0.0, letzte Aktualisierung: 01.11.2021
  1. §1. Einleitung
    1. Chilling Cheetah Limited (im Weiteren: Chilling Cheetah) ist ein am 16. Juli 2018 nach maltesischem Recht gegründetes und auf Malta eingetragenes Unternehmen mit der Registrierungsnummer C87831 unter der eingetragenen Adresse 66, Wilga Street, St Julian’s STJ 3111, Malta. Chilling Cheetah Limited betreibt die Sportswett-Angebot unter der Marke ChillyBets und auf den Webseite www.chillybets.de (im Weiteren sollen sämtliche Bezugnahmen auf Chilling Cheetah, ChillyBets oder www.chilliybets.de als Bezugnahme auf Chilling Cheetah Limited verstanden werden).
    2. Chilling Cheetah hält eine Genehmigung der Malta Gaming Authority (MGA) mit der Nummer MGA/B2C/739/2019, ausgegeben am 27. Januar 2020, sowie des Regierungspräsidiums Darmstadt (RPDA), ausgegeben am 29.06.2021. Das Angebot der Chilling Cheetah für den deutschen Markt wird ausschließlich betrieben unter dero.g. Genehmigung des RPDA.
    3. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle vertraglichen Beziehungen, die Chilling Cheetah mit auf ihrer Webseite registrierten Personen (im Weiteren: Spieler) abschließt. Diese AGB müssen von jedem Spieler während der Registrierung bei Chilling Cheetah anerkannt werden und binden die Parteien für die Dauer des Bestehens der Vertragsbeziehung.
    4. Chilling Cheetah behält sich das Recht vor, die AGB sowie die Spielregeln jederzeit zu ändern. Jede materielle Veränderung in den AGB wird dem Spieler vor Inkrafttreten angezeigt und muss vom Spieler bestätigt werden. Ein Spieler, der sich aufgrund der vorgenommenen Veränderungen entscheidet, dass Angebot von Chilling Cheetah nicht weiter nutzen zu wollen, kann sein Konto schließen und sich sein verbleibendes Guthaben auszahlen lassen.
    5. Es gilt das Recht der Republik Malta unter Ausschluss des Kollisionsrechts. Es wird die nicht-ausschließliche Gerichtsbarkeit der Gerichte der Republik Malta vereinbart. Wenn Sie Verbraucher mit gewöhnlichem Aufenthalt in der EU sind, genießen Sie außerdem Schutz der zwingenden Bestimmungen des Rechts Ihres Aufenthaltsstaates. Als Verbraucher können Sie Ansprüche im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen, die sich aus verbraucherschützenden Normen ergeben, wahlweise sowohl in Malta als auch in dem EU-Mitgliedsstaat, in dem Sie leben, einreichen.
    6. Es wird empfohlen, eine Kopie dieser AGB sowie der Spielregeln auszudrucken und diese an einem für den Spieler leicht zugänglichen Ort aufzubewahren.
  2. §2. Spielerkonto
    1. Jeder Spieler, der sich um die Eröffnung eines Kontos bewirbt, muss mindestens 18 Jahre alt sein.
    2. Nur Spieler mit Wohnsitz und/oder gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland können sich auf www.chillybets.de registrieren und Wetten abgeben.
    3. Die Spieler auf der Webseite von Chilling Cheetah erklären hiermit, die Bestimmungen dieser AGB jederzeit einzuhalten und erklären ferner:
      • nicht im Interesse eines Dritten zu handeln;
      • keine Geldmittel aus kriminellen Aktivitäten zu verwenden;
      • keine Bankkonten, Kreditkarten oder sonstige Zahlungsmittel zu benutzen, zu deren Nutzung der jeweilige Spieler nicht autorisiert ist;
      • keine Versuche zu unternehmen, unerlaubten Zugang zu den Systemen von Chilling Cheetah zu erhalten oder deren Code oder den Inhalt zu verändern;
      • sich nicht an kriminellen Aktivitäten zu beteiligen, die Chilling Cheetah, dessen Partner oder dessen Spieler zum Ziel oder zum Gegenstand haben.
    4. Für den Fall, dass ein Spieler die unter 2.1, 2.2 und 2.3 aufgestellten Regeln missachtet, wird Chilling Cheetah unverzüglich das entsprechende Konto schließen und behält sich das Recht vor, etwaig vorhandenes Guthaben einzubehalten.
    5. Es liegt in der Verantwortung des Spielers, vor Kontoeröffnung zu überprüfen, dass keine Gesetze des jeweiligen Landes verletzt werden und dass der Spieler das jeweilig erforderliche Mindestalter aufweist.
    6. Zur Eröffnung eines Kontos bei Chilling Cheetah füllt der potentielle Kunde das Registrierungsformular auf der Webseite korrekt aus und bestätigt die Kenntnis und Akzeptanz der AGB, wie auf der Chilling Cheetah-Webseite angezeigt.
    7. Der Spieler muss während des Registrierungsvorganges seine korrekten Daten eingeben. Dies beinhaltet Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum und -ort, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Der Spieler versichert, diese Informationen umgehend zu aktualisieren, sollte es zu Veränderungen seiner persönlichen Daten kommen.
    8. Jede natürliche Person kann nur ein Spielerkonto eröffnen und nur sein eigenes, aktives Konto nutzen. Für den Fall, dass ein Spieler mehr als ein Konto eröffnet, werden ggf. getätigte Einsätze und Gewinne auf diesen Konten für ungültig erklärt, die jeweiligen Konten geschlossen und eventuell vorhandenes Guthaben bis zur Höhe der Einzahlung zurückerstattet. Für eine solche Rückerstattung wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 10%, jedoch mindestens 30,00 €, fällig.
    9. Chilling Cheetah kann ohne Angabe von Gründen die Eröffnung eines Kontos verweigern und jederzeit ein bestehendes Konto schließen. In diesem Fall werden alle entstandenen vertraglichen Ansprüche ausgeglichen.
    10. Alle Konten werden eröffnet und geführt in der Währung € (Euro).
    11. Chilling Cheetah ist kein Finanzinstitut und bezahlt keine Zinsen auf das Guthaben auf dem Spielerkonto, unabhängig von der Höhe des Guthabens.
    12. Es liegt in der Verantwortung des Spielers, seine Gewinne zu überwachen und gegebenenfalls den zuständigen Behörden anzuzeigen, wenn für den Spieler hier steuerliche oder sonstige Abgabepflichten bestehen. Gewinne aus Glücksspielen sind in der Republik Malta für den Spieler steuerfrei.
    13. Während des Registrierungsprozesses bekommt der Spieler die Möglichkeit, Login-ID und Passwort selbst auszuwählen. Das Passwort kann vom Spieler jederzeit verändert werden.
    14. Der Spieler hält seine Login-ID und sein Passwort jederzeit geheim. Chilling Cheetah rät dem Spieler diesbezüglich, seine Login-ID und sein Passwort nicht aufzuschreiben oder dort zu verwahren, wo diese Daten einfach gefunden oder von ihnen Gebrauch gemacht werden kann. Chilling Cheetah rät dem Spieler weiter, seinen Computer während des Logins nicht unbeaufsichtigt zu lassen, um zu verhindern, dass Dritte das Spielerkonto ohne Zustimmung des Spielers nutzen. Chilling Cheetah rät ebenfalls jedem Spieler zu einem Passwort mit mindestens sechs Zeichen Länge sowie bestehend aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen (bspw. Asdf12/3).
    15. Jeder Einsatz, der unter Benutzung der Login-ID sowie des Passwortes eines Spielers gespielt wird, wird vom Spieler selbst getätigt und als gültig angesehen.
    16. Chilling Cheetah untersagt die Zusammenarbeit von Spielern sowie den Einsatz von Geräten, die den normalen Spielfluss beeinflussen oder stören (wie bspw. Robotern).
    17. Chilling Cheetah behält sich das Recht vor, die Identität jedes Spielers jederzeit zu überprüfen und bestätigen zu lassen. Wenn notwendig, wird Chilling Cheetah den Spieler auffordern, entsprechende Dokumente zum Nachweis seiner Identität zur Verfügung zu stellen. Beispiele für Dokumente, die zum Nachweis der Identität genutzt werden können, sind Lichtbildausweise, Pässe oder andere amtliche Ausweisdokumente, Kontoauszüge, Versorgerabrechnungen, Fotografien von Kreditkarten usw.
    18. Ein Spielerkonto kann nicht an Dritte verkauft und nicht auf sonstige Art und Weise übertragen werden.
    19. Wenn ein Konto für einen Zeitraum von 12 Monaten oder mehr nicht genutzt wird, hat Chilling Cheetah das Recht eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von 5,00 Euro pro Monat für die Dauer der Inaktivität einzubehalten. Diese Administrationgebühr wird fällig bis:
      • dreißig (30) Monate seit Beginn der Inaktitivät vergehen;
      • der Spieler sein Konto endgültig schließt;
      • der Spieler wieder aktiv wird.
      Sollten die auf dem jeweiligen Konto liegenden Beträge dem Spieler nicht zurückgezahlt werden können, wird Chilling Cheetah den Betrag der Behörde zur treuhänderischen Verwaltung übergeben.
      Sollte ein Konto gesperrt, geschlossen oder ein Spieler vom Spiel ausgeschlossen sein oder sollte der Spieler sich auf seinem Konto nicht einloggen können, kann der Spieler Chilling Cheetah unter [email protected] kontaktieren, um den Betrag auf seinem Spielerkonto zurückzuerhalten.
    20. Spieler können ihr Konto jederzeit durch eine E-Mail an [email protected] schließen. Der Kontostand auf dem Spielerkonto wird zur Rückerstattung freigegeben. Die Rückerstattung hängt ab von der ordnungsgemäßen Identifizierung des Spielers und der Übersendung entsprechender Nachweisdokumente, wie in diesen AGB beschrieben.
  3. §3. Zahlungsverkehr
    1. Einzahlungen auf das Spielerkonto können mittels der auf der Chilling Cheetah-Webseite zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden erfolgen. Der Name des Inhabers der Zahlungsmethode (Kreditkarte, Bankkonto oder ePayment) muss dem des Inhabers des Spielerkontos entsprechen. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der entsprechende Betrag dem Zahler zurücküberwiesen und die Einzahlung verweigert. Anfallende Gebühren werden dem zahlenden Konto berechnet. Anfallende Gebühren werden dem zahlenden Konto berechnet.
    2. Die zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden können unter Zahlungsanbieter eingesehen werden.
    3. Im Falle der Einzahlung mittels Kreditkarte wird das Kreditkartenkonto des Spielers unverzüglich nach Abschluss der entsprechenden Transaktion mit dem entsprechenden Betrag belastet. Der Betrag wird dem Spielerkonto ebenso unverzüglich nach Abschluss der Transaktion gutgeschrieben. Für Einzahlungen mittels Überweisung (oder weitere Zahlungsmethoden, die hinzugefügt werden) wird der Betrag dem Spielerkonto gutgeschrieben, sobald die Einzahlung durch das Kreditinstitut oder den Zahlungsdienstleister bestätigt ist.
    4. Es wird geraten, alle Überweisungsbelege auszudrucken und für eigene Zwecke jederzeit einsehbar zu halten.
    5. Die Einzahlung von Geldern, die auf unrechtmäßige Art und Weise erworben worden sind, ist verboten.
    6. Alle eingezahlten Gelder dürfen ausschließlich für das Platzieren von Einsätzen genutzt werden, eine Rückerstattung eingezahlten Geldes, von welchem nicht gespielt worden ist, ist nicht möglich. Dies gilt auch für Teilbeträge.
    7. Die Chilling Cheetah behält sich das Recht vor, für jeden einzahlenden Spieler eine Identitätsprüfung durchzuführen. Sämtliche Geldtransaktionen werden auf mögliche Hinweise zu Geldwäscheverdachtsfällen überprüft. Jede verdächtige Aktivität und Auffälligkeit kann dazu führen, dass der Vorgang den jeweiligen Behörden gemeldet, der Betrag auf dem entsprechenden Spielerkonto eingefroren und das Spielerkonto vorrübergehend geschlossen wird.
    8. Die Grundsätze über die Rückerstattung von Einzahlungsbeträgen unterliegt grundsätzlich einer Einzelfallprüfung des Managements der Chilling Cheetah.
    9. Boni können von Zeit zu Zeit auf dem Spielerkonto als Teil von Promotion- oder Marketing-Kampagnen platziert werden. Der maximale Spieleinsatz für die Umwandlung von Bonusgeldern liegt bei 5,00 € pro Spielrunde/Spin oder bei 0,50 € pro Einsatz-/Gewinnlinie. Bei Verletzung dieser Regel behält sich Chilling Cheetah das Recht vor, sämtliche Boni, Einsätze und Gewinne für ungültig zu erklären, die durch oder mittels dieser Regelverletzung erzielt worden sind. Boni können maximale Auszahlungsgrenzen haben. Falls ein Bonus an eine Einzahlung geknüpft ist, werden alle Gewinne auf das nichtauszahlbare Echtgeldguthaben gebucht. Bei vorzeitiger Auszahlung (Bonus wurde noch nicht umgesetzt) wird der Bonusbetrag sowie alle Gewinne als ungültig erklärt. Sofern nicht anders angegeben sind Boni 30 (dreißig) Tage lang gültig. Chilling Cheetah kann nicht mehr gültige Boni stornieren, hierbei werden der Bonusbetrag sowie alle daraus resultierende Gewinne als ungültig erklärt und storniert. Weitere Informationen über Bonusaktionen werden auf der Webseite veröffentlicht. Boni können grundsätzlich nur ausgezahlt werden, wenn die entsprechenden Bonusbedingungen erfüllt worden sind.
    10. Guthaben auf dem Spielerkonto kann nicht zu den Spielerkonten anderer Spieler transferiert werden.
    11. Jeder Spieler kann sich zu jeder Zeit auf seinem Spielerkonto einloggen und dort eine Auflistung aller Transaktionen einsehen, die mit diesem Konto durchgeführt worden sind. Dies umfasst insbesondere Einzahlungen, Boni, Gewinne, platzierte Einsätze, offene Spiele und Rückerstattungen. Sollte der Spieler Unstimmigkeiten bemerken, informiert er unverzüglich Chilling Cheetah, damit sich diese aufklären lassen. Der Spieler meldet Unstimmigkeiten oder sonstige Unregelmäßigkeiten innerhalb von 90 Tagen nach dem ersten Auftauchen in der Auflistung auf der Webseite.
    12. Ein Spieler kann mittels der verschiedenen von Chilling Cheetah angebotenen Optionen zu jeder Zeit die Rückerstattung eines Teils oder seines gesamten Guthabens verlangen. Es gilt ein allgemeines Auszahlungslimit von 10.000 Euro pro Spieler und Woche. Abhängig von der Währung und der Methode, die für die Rückerstattung ausgewählt worden ist, können Transaktionsgebühren anfallen. Chilling Cheetah erhebt keine Gebühren; jegliche anfallenden Gebühren von Kreditinstitut oder Zahlungsdienstleister sind vom Spieler zu tragen. Nach Rückerstattung des Guthabens kann der Spieler auf seinen eigenen Wunsch sein Konto schließen.
    13. Chilling Cheetah ist bemüht, alle Rückerstattungsverlangen unverzüglich zu bearbieten.
    14. Wann immer es möglich ist, müssen Auszahlungen auf das ursprüngliche Konto getätigt werden.
    15. Kosten für Chargebacks werden vom Spieler getragen. Hierbei wird das vorhandene Guthaben soweit wie möglich belastet, weitere Kosten werden dem Spieler in Rechnung gestellt. Chilling Cheetah behält sich vor, zur Beitreibung dieser Forderungen rechtliche Schritte einzuleiten.
    16. Der Spieler bestätigt, dass Chilling Cheetah Auszahlung nur nach erfolgreicher Identifizierung und Verifizierung des Spielers durchführt.
  4. §4. Wettbestimmungen
    1. Maßgeblich für die Bewertung einer Wette sind die nach Beendigung des Wettereignisses bekanntgegebenen Ergebnisse.
    2. Bei Fußballspielen ist das Ergebnis nach der regulären Spielzeit, ohne Verlängerung (Extra-time), ohne Elfmeterschießen, ohne Golden-Goal maßgebend (ausgenommen hiervon sind angebotene Sonderwetten, die entsprechend vermerkt sind).
    3. Eine Torschützenwette gilt unabhängig davon, ob oder wie lange ein Spieler auf dem Platz steht. Kommt ein Spieler nicht zum Einsatz, gilt die Wette als verloren.
    4. Bei Eishockeyspielen ist das Ergebnis nach Ende der regulären Spielzeit maßgeblich, ohne Extra-Time und ohne Penalty-Schießen (ausgenommen hiervon sind Sonderwetten, die entsprechend ausgezeichnet sind).
    5. Bei Basketballspielen ist in der Regel das Ergebnis unter Berücksichtigung einer eventuellen Verlängerung maßgebend. Bei besonders gekennzeichneten Veranstaltungen kann abweichend davon ein Ereignis nach Beendigung der regulären Spielzeit als unentschieden gewertet werden. In diesem Fall wird vor Beginn des Ereignisses darauf hingewiesen und eine dritte (X) Quote angeboten
    6. Bei Baseballspielen ist das Ergebnis unter Berücksichtigung eventueller "Extra Innings" maßgebend.
    7. In jedem Falle gilt als Sieger eines Wettereignisses, wer möglichst am Tage des Wettereignisses bis 24:00 Uhr (Ortszeit am Austragungsort) von der Jury (des zuständigen offiziellen Sportverbandes) zum Sieger erklärt wird. Dies gilt auch für Langzeitwetten. Nach diesem Zeitpunkt erfolgende Änderungen des Ergebnisses/Klassements, aus welchem Grund auch immer, haben keinen Einfluss auf die Gewinnauszahlung.
    8. Gibt es aufgrund der "point-spreads" keinen Sieger (z.B. gewinnt eine Mannschaft mit -5 Punkten genau mit 5 Punkten Vorsprung), wird die Wette mit einer Quote von 1,00 gewertet.
    9. Findet das Wettereignis nach Maßgabe der vorliegenden Bedingungen statt und tritt ein Teilnehmer oder eine Mannschaft zu diesem Ereignis nicht an, so bleibt der Wettvertrag gültig ("play or pay"); dies bedeutet, dass eine auf einen Nichtteilnehmer oder auf eine nichtteilnehmende Mannschaft abgeschlossene Wette für den Kunden als verloren gilt.
    10. In nachstehenden Fällen ist die Wette ungültig bzw. gilt der Wettvertrag nachträglich als einvernehmlich aufgelöst, mit der Folge, dass der Wetteinsatz an den Kunden zurückzubezahlen ist:
      1. Der Wettabschluss erfolgt erst nach dem tatsächlichen Beginn eines oder mehrerer Wettereignisse.
      2. Wenn das Wettereignis nicht wie im Programm angegeben stattfindet. Dies gilt auch für Wettereignisse, die im Wettprogramm irrtümlich falsch aufgelistet sind (vertauschte Platzwahl), nicht jedoch bei einem etwaigen Verzicht auf das Heimrecht, bei einer Sperre des Platzes der Heimmannschaft, oder bei Austragung des Wettereignisses auf einem neutralen Platz.
      3. Wenn das Wettereignis nicht entsprechend den Wettbestimmungen stattfindet.
      4. Wenn ein Wettereignis abgesagt wird oder nicht stattfindet und nicht bis zum Ende des übernächsten Kalendertages neu begonnen hat.
      5. Wenn ein Wettereignis ohne offizielle Wertung beendet wird und nicht bis zum Ende des übernächsten Kalendertages neu begonnen hat. Ausgenommen davon sind Fußball- und Eishockeyspiele, die nach der regulären Spielzeit abgebrochen werden.
    11. Wird ein Tennisspiel aus Gründen von Verletzung oder Erkrankung eines Teilnehmers abgesagt, gelten die Wetten als abgesagt und werden mit der Quote 1,00 gewertet. Wetten auf unterbrochene Tennisspiele (witterungsbedingt) bleiben gültig, sofern das Spiel im Laufe des Turniers ausgetragen wird. Wird ein Tennisspiel durch Aufgabe oder Disqualifikation entschieden, wird dieses Ereignis mit der Quote 1,00 berechnet.
    12. Wetten auf Baseballspiele gelten als abgesagt und werden mit der Quote von 1,00 gewertet, wenn das Spiel nicht am Tag der ursprünglichen Ansetzung stattfindet und nicht innerhalb von 12 Stunden nach der ursprünglichen Anfangszeitnachgeholt wird.
    13. Wird ein Wettereignis abgebrochen und trotzdem offiziell gewertet, bleibt die Wette gültig (Ausnahme Tennis, siehe oben).
    14. Bei Abbruch vor Ende der offiziell angesetzten Spieldauer werden folgende Wettereignisse als offiziell bewertet:
      1. Basketball (Spieldauer 4 x 12 Minuten, NBA): Nach Ablauf von mindestens 43 Spielminuten.
      2. Basketball (Spieldauer 4 x 10 Minuten, College Basketball, Euroleague, europäische Ligen): Nach Ablauf von mindestens 35 Spielminuten.
      3. American Football und College Football: Nach Ablauf von mindestens 55 Spielminuten.
      4. Baseball: nach mindestens 5 gespielten Innings, und/oder nach mindestens 4 1/2 gespielten Innings wenn die Heimmannschaft in Führung liegt.
      5. Wetten auf Baseball-"Total Runs" und Baseball-Handicap werden als offiziell gewertet, wenn mindestens 9 Innings gespielt wurden bzw. 8 1/2 Innings, wenn das Heimteam führt. Ansonsten werden solche Wetten als abgesagt gewertet. Ausschlaggebend ist immer das Ergebnis nach dem letzten, vollen Innings, außer wenn das Heimteam in der zweiten Hälfte eines Innings ausgleicht oder in Führung geh; in diesem Fall zählt das Ergebnis unmittelbar zum Zeitpunkt des Abbruchs.
    15. Bei Kombinations- und Einzelwetten gilt Folgendes: Werden ein oder mehrere Wettereignisse abgesagt, abgebrochen oder finden aus sonstigen Gründen nicht statt, so wird/werden diese/s Wettereignis/se mit der Quote von 1,00 bewertet. Werden alle Wettereignisse abgesagt, abgebrochen (ohne Wertung), oder finden aus irgendwelchen Gründen nicht statt, wird der Wettvertrag rückwirkend aufgehoben und der Wetteinsatz zurückbezahlt. Dies gilt auch für Wettereignisse, die im Wettprogramm irrtümlich falsch aufgelistet sind (vertauschte Platzwahl), nicht jedoch bei einem etwaigen Verzicht auf das Heimrecht, bei einer Sperre des Platzes der Heimmannschaft, oder bei Austragung des Wettereignisses auf einem neutralen Platz.
    16. Bei "Head to Head" Wetten müssen beide Starter am Wettereignis teilnehmen. Sollte ein oder sollten beide Starter nicht am Wettereignis teilnehmen, gilt die Wette als abgesagt. Bei "Head to Head"-Wetten im Formel 1 Grand Prix gilt der Fahrer als Sieger des Wettereignisses, der nach dem Ende des Rennens die bessere Platzierung erlangt. Bei einem vorzeitigen Ausscheiden beider Fahrer gilt der Fahrer als Sieger des Wettereignisses, der die größere Anzahl von Runden absolviert hat. Bei vorzeitigem Ausscheiden beider Fahrer in der gleichen Runde gilt der Fahrer als Sieger des Wettereignisses, der nach der zuletzt gefahrenen, vollen Runde besser platziert war.
    17. Grundsätzlich gelten immer die ad-hoc Entscheidungen des Schiedsrichters bzw. der Jury zum Zeitpunkt des stattfindenden Ereignisses bzw. bei dessen Beendigung. Alle nachträglichen Entscheidungen oder Entscheidungen durch oder aufgrund von sonstigen Statuten und Verfahren haben keinen Einfluss mehr auf die Bewertung des Wettereignisses. Sollte bei einem Wettereignis mehr als ein Sieger feststehen (totes Rennen), werden die jeweiligen Trefferquoten dementsprechend geteilt durch die Anzahl der Sieger des Wettevents.
  5. 4a Sonderregeln

    Zusätzlich, ggf. abweichend von den vorstehenden allgemeinen Bestimmungen für Live-Wetten gelten für einzelne Sportarten/Wettmarkte nachfolgend aufgeführte Sonderregeln.

    1. Sonderregeln Fußball: Die Wettmärkte beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf die reguläre Spielzeit. Live-Wetten auf den Ausgang eines Spielabschnittes sind gültig, wenn dieser regulär beendet wird. Es zählt nur das Ergebnis des betreffenden Spielabschnittes.
    2. Sonderregeln Tennis: Bei Aufgabe bzw. Disqualifikation eines Spielers behalten alle Live-Wetten, die zum Zeitpunkt der Aufgabe/Disqualifikation bereits entschieden sind, ihre Gültigkeit. Noch nicht entschiedene Wetten werden ungültig. Live-Wetten können u.a. auf Spiel, Satz und Sieg angeboten werden. Die Live-Wette auf das jeweilige Ereignis muss regulär beendet sein, damit die Live-Wette gültig ist. Wird ein Tennisspiel unterbrochen oder verschoben, bleiben noch nicht entschiedene Live-Wetten im Rahmen des Turniers so lange gültig, bis das Spiel ausgetragen bzw. regulär beendet wird.
    3. Sonderregeln Handball: Die Wettmärkte beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf die reguläre Spielzeit. Live-Wetten auf den Ausgang eines Spielabschnittes sind gültig, wenn dieser regulär beendet wird. Es zählt nur das Ergebnis des betreffenden Spielabschnittes.
    4. Sonderregeln Volleyball: Die Wettmärkte beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf die regulär notwendige Anzahl von Sätzen. Live-Wetten auf Satzgewinn: Diese Wette bezieht sich auf den Gewinner eines bestimmten Satzes. Der Satz muss regulär beendet sein, damit die Wetten ihre Gültigkeit behalten.
    5. Sonderregeln Basketball: Alle Wettmärkte schließen eine eventuelle Verlängerung mit ein. Live-Wetten auf den Ausgang eines Spielabschnittes sind gültig, wenn dieser regulär beendet wird. Es zählt nur das Ergebnis des betreffenden Spielabschnittes.
    6. Sonderregeln Eishockey: Die Wettmärkte beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf die reguläre Spielzeit. Live-Wetten auf den Ausgang eines Spielabschnittes sind gültig, wenn dieser regulär beendet wird. Es zählt nur das Ergebnis des betreffenden Spielabschnittes.
  6. §5. Verantwortungsbewusstes Spielen
    1. Jeder Spieler kann sein Spielverhalten mittels der folgenden Kontrollmechanismen steuern:
      • Zeitliches Limit für eine Spielsession
      • Monetäres Limit für den Betrag, der innerhalb einer bestimmten Zeitspanne gesetzt werden kann
      • Monetäres Limit für den maximalen Verlustbetrag innerhalb einer gewissen Zeitspanne
    2. Ein Spieler kann sein Konto für bestimmte oder unbestimmte Zeit sperren, wenn er nicht länger am Spiel teilnehmen möchte.
    3. Sollte ein Spieler die Rücknahme einer Limitierung oder die Erhöhung einer bereits gesetzten Limitierung verlangen, tritt diese erst nach einer sog. „Cooling off“-Zeitspanne von sieben Tagen ein. Limits, die den Spielraum des Spielers einschränken, treten hingegen unverzüglich in Kraft.
    4. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere "Spielen mit Verantwortung"-Webseite.
  7. §6. Geistiges Eigentum
    1. Chilling Cheetah und das ChillyBets-Logo sind eingetragene Markenzeichen der Chilling Cheetah Ltd und ihrer Partner. Jede unautorisierte Verwendung des Markennamens und/oder des Logos kann zur Einleitung rechtlicher Schritte durch Chilling Cheetah führen.
    2. Sämtliche im Rahmen des ChillyBets-Angebotes dargestellten Inhalte sowie die dazugehörigen URLs sind Eigentum von Chilling Cheetah. Jede unautorisierte Reproduktion oder Verwendung der URL sowie der Inhalte kann zur Einleitung rechtlicher Schritte führen.
  8. §7. Haftung
    1. Chilling Cheetah haftet lediglich für vorsätzliche oder grob fahrlässig verursachte Schäden durch seine Geschäftsführung oder seine Angestellten.
    2. Chilling Cheetah ist nicht verantwortlich für Leistungen, Seiten oder den Inhalt von Webseiten, deren Links auf der Webseite von Chilling Cheetah zur Verfügung gestellt werden.
    3. Chilling Cheetah ist nicht verantwortlich für Schäden, die aufgrund von höherer Gewalt, Streik, terroristischen Aktivitäten, politischen Krisen, Krieg, Zusammenbruch der Kommunikationsnetze oder Naturkatastrophen entstehen, auch wenn diese zu einer teilweisen oder vollständigen Nichterreichbarkeit der angebotenen Dienstleistungen führen.
    4. Chilling Cheetah übernimmt keine Verantwortung für Schäden, die aus Schwierigkeiten mit Hardware und/oder Software resultieren, auch wenn diese zu einer teilweisen oder vollständigen Nichterreichbarkeit der angebotenen Dienstleistungen führen.
    5. Im Falle eines Fehlers oder einer fahrlässigen Handlung durch Chilling Cheetah im Anwendungsbereich dieser AGB ist der Schadensersatz höhenmäßig begrenzt auf die Höhe des Guthabens des Spielerkontos oder die Höhe der maximalen Auszahlungssumme für alle durch die Schädigung betroffenen Einsätze zum Zeitpunkt des Eintritts der Schädigung.
    6. Sollte eine Bestimmung in diesen AGB von einem zuständigen Gericht für ungültig oder unanwendbar erklärt werden, behalten die übrigen Bestimmungen ihre Gültigkeit.
    7. Diese AGB stellen die einzige Vereinbarung zwischen Chilling Cheetah und dem Spieler dar und ersetzen alle vorher getroffenen mündlichen und schriftlichen Vereinbarungen.
    8. Chilling Cheetah übernimmt keine Haftung für Schäden, die einem Spieler oder einem Dritten direkt oder indirekt entstehen durch fehlerhafte Darstellungen, fehlerhafte Aufdrucke, Fehlfunktionen der Software auf der Webseite von Chilling Cheetah, seiner Partner und/oder Affiliates.
  9. §8. Complaints-Management
    1. Chilling Cheetah ist bemüht, das Wetten innerhalb des ChillyBets-Angebotes zu einem besonderen Erlebnis zu machen. Sollte ein Spieler doch einmal unzufrieden mit der Qualität der von Chilling Cheetah angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen oder des Chilling Cheetah-Kundensupports sein, bittet Chilling Cheetah um Mitteilung an unseren Kundensupport unter [email protected].
    2. Die Beschwerden werden bis zur Geschäftsführungsebene eskaliert. Chilling Cheetah ist bemüht, jede Beschwerde innerhalb von 48 Stunden nach Eingang zu bearbeiten.
    3. Sollte ein Spieler unzufrieden sein mit der Art und Weise oder dem Ergebnis einer von ihm gestellten Anfrage, kann dieser Spieler die Schlichtungsstelle eCOGRA anrufen, mit der Chilling Cheetah Limited kooperiert. Weitere Informationen zur außergerichtlichen Streitbeilegung durch eCOGRA finden sie hier.
    4. Ebenfalls kann sich jeder Spieler an unsere Aufsichtsbehörde, MGA und RPDA wenden.
xs
sm
md
lg
xl
portrait
landscape